, ,

(Textil-) Umreifungsband / Composite-Polyesterband

Zzgl. 19% VAT
zzgl. Versand
Lieferzeit: nicht angegeben

Compare
Abmaße 16 mm x 850 lfm.
Kerndurchmesser 76 mm
Zugkraft (linear) 400 daN
Werkstoff Hot-Melt
Farbe weiß
Verpackungseinheit 1 Rolle

Weitere Breiten wie 25mm, 13mm (x 1.100lfm) und 19mm (x 600lfm) auf Anfrage. Sprechen Sie uns gerne an. Bedrucktes (Textil-) Umreifungsband / Composite-Polyesterband finden Sie hier.

  • Extrem reißfest, hohes Dehn-/ Rückstellvermögen und sehr leicht
  • Hohe Bruchlast und nachspannbar
  • Optimal für den Einsatz und zur Transportsicherung scharfkantiger Produkte/ Güter/ Palettenware mit hohem Eigengewicht
  • Hohe Elastizität und Eigenstabilität aufgrund parallel verklebter Polyesterfäden die mit einer Kunststoffschicht ummantelt sind
  • Kein Sprengen und Spleißen durch Kunststoffbeschichtung
  • korrosions-, witterungs- / wetterbeständig, feuchtigkeits- und temperaturbeständig
  • Hält alles stets unter Spannung
  • Ermöglicht Umreifen ohne die Beschädigung an / Rostspuren auf Ihrer Ware
  • leichte Handhabung und effizientes Arbeiten durch Steifigkeit (z.B. beim Durchschub unter Paletten)

 

Unsere Tipps zur Vorgehensweise

  1. Positionieren Sie die zu verpackende Ware nach Möglichkeit formschlüssig z.B. auf einer EURO-Palette.
  2. Führen Sie das Umreifungsband nun unter der Palette hindurch und um die zu verpackende Ware herum.
  3. Je nach Produkt ist der Einsatz sogenannter Kantenschutzwinkeln ratsam, um die Ware vor Schäden zu schützen.
  4. Verschlissen Sie das Band an seinen Enden nun mit einem dafür geeigneten System, z.B. Verschlussklemmen oder -schnallen.
  5. Zur Sicherung der Ware zurren/ spannen Sie das Band nun bis es fest an der Ware sitzt mit z.B mit einem Haspelspanner fest.

Das Band ist zur einmaligen Verwendung ausgelegt.

Composite Polyesterband bezeichnet man auch als Textilumreifungsband, Fadenstrukturband aus Polyester oder Poly-Fadenband und gilt als die Alternative zu Stahlbändern. Das Umreifungsband aus verklebten und mit kunststoffumzogenen Polyesterfäden senkt im Vergleich das Verletzungsrisiko. Die Ummantelung mit Kunststoff macht das Umreifungsband nicht nur flexibel, leichter, unempfindlich und erspart Ihnen Rostrückstände durch Korrosion, sondern hält auch Temperaturen zwischen etwa -10 bis +70°C stand.

Das Textilumreifungsband wird als Composite (auch Komposite) Polyesterband bezeichnet, da sich hier zwei Werkstoffe miteinander verbinden. Bei Verbundwerkstoffen gehen zwei (Komposite Polyesterband) oder mehrere verbundene Materialien mit unterschiedlichen Eigenschaften eine Symbiose ein. In der Verpackungsindustrie spricht man hierbei auch von Verbundstoffen, gelegentlich wird diese Verbundwerkstoffe mit Kunststoffanteil aber auch als Compound (engl. Mischung) bezeichnet. Zielsetzung der Compoundierung ist es durch den Verbund, mindestens zweier Werkstoffe, die Eigenschaften beider in einem Verbundwerkstoff zu vereinen. Dabei ist immer zu beachten, dass sich die werkstoffspezifischen Eigenschaften auch negativ beeinflussen können. Dadurch entstehen bei der Compoundierung auch immer Kompromisse.

 

Folgende Ziele werden mit der Compoundierung verfolgt:

  • Mechanische Merkmale von Bindemittel wandeln. Dabei werden dem Grundpolymer Verstärkungs- und Füllstoffe hinzugefügt. Zudem wird über die Schlagzähmodifizierung z.B. die Zugfestigkeit und Bruchdehnung als mechanisches Merkmal beeinflusst.
  • Die Veränderung der Farbigkeit wird mit Hilfe von Farbpigmenten Masterbatches oder flüssiger Farbe erreicht. So kann eine beliebige Farbe hervorgerufen werden. Zu beachten ist hier, dass es je nach Werkstoffen zur stärkeren Beeinflussung der mechanischen Merkmale kommen kann.
  • Gibt man dem Grundpolymer Mittel des Flammschutzes hinzu, so kann der Gefahr eines entflammbaren Bindemittels vorgebeugt werden.
  • Zudem kann dem Grundpolymer mit Stabilisatoren zugesetzt werden. Grund zur Stabilisation ist i.d.R. der durch Temperatur aktivierte Kettennaufbau von Polymeren während der Verarbeitung und Anwendung des jeweiligen Werkstoffs (z.B. bei Kfz-Teilen die im Motorraum verarbeitet werden). Zudem kann durch Stabilistoren die witterungsbeständigkeit erhöht werden.
  • Eine kleinere Rolle nimmt die Zugabe von Additiven, die der Verarbeitung dienen ein. Die Compoundierung solcher Mittel mit dem Polymer vereinfacht hierbei nur den Verarbeitungsprozess selbst, beeinflusst jedoch nicht das Endresultat.

 

Hasepelspanner zur manuellen Umreifung und Metallverschlussklemmen sorgen für eine einfache und sicheren Verarbeitung. Alternativ können die Enden auch verschweißt werden. Drahtverschlussklemmen, Umreifungsbandständer und Haspelspanner erleichtern die Handhabung zusätzlich.

Artikelnummer: 1042 Kategorien: , ,
0,00 for 3 item(s)

Das könnte Ihnen auch gefallen …