,

PP Klebeband, transparent

Zzgl. 19% VAT
zzgl. Versand
Lieferzeit: nicht angegeben

Compare
Abmaße 50 mm x 66 lfm.
Stärke, Folie 28µ + Acrylatklebstoff einseitig (wasserlöslich)
Stärke, gesamt ca. 42µ (0,042 mm)
Kerndurchmesser, innen 76 mm
Farbe transparent
Werkstoff transparente BOPP-Folie (PP biaxialgereckt)
Verpackungseinheit 1 Rolle

 

Weitere Größen und Farben auf Anfrage erhältlich. Sprechen Sie uns gerne an.

  • Alterungs- & UV-Stabil
  • eigent sich optimal zum Verkleben von leichten bis mittelschweren Paketen
  • BOPP Folie gilt als das Dielektrikum von Kunststoff-Folien- und Leistungskondensatoren
  • leise abrollend
  • der Klebstoff ist wasserlöslich

 

Unsere Tipps & Tricks

Das PP-Packband bitte durch den Acrylatklebstoff gleichmäßig an den gewünschten Träger andrücken. Das Polypropylen-Acrylatklebeband (biaxial gestreckt) lässt sich am besten bei einer Temperatur zwischen +10 und 40 °C verarbeiten.

Alle Angaben laut Hersteller nach bestem Wissen und Gewissen – jedoch ohne Garantie. Jeder Benutzer muss die Verwendungsmöglichkeit dieses PP Packbandes für seine Zwecke durch eigene Klebeversuche sicherstellen.

Nutzt man jegliche Art von Klebeband (Büroklebeband, Malerkrepp, Malerband, Warnklebeband, bedrucktes Klebeband etc.) nicht auf einem Zubehörartikel wie beispielsweise (Hand-) Klebebandabroller, Handabroller, Büroabroller oder Tischabroller, findet man sich in der folgenden Situation wieder: Jeder der sich im alltäglichen Gebrauch mit den praktischen Helfern umgibt , kennt das Problem…

Wo ist der Anfang der Klebebandes, wenn die Rolle einmal angebrochen ist?!

In der Regel fahren wir mit dem Finger entlang des Klebebandes, um die Erhebung des Abschnitts zu finden. Dann beginnt die Knibbelei. Doch bei günstigeren Klebebändern reißt die Folie dann häufig ein. Folgender Trick hilft Ihnen dabei dieses Ärgernis zu umgehen:

Legen Sie beim nächsten Mal einfach eine herkömmliche Büroklammer unter das Ende bzw. den Anfang des Klebebandes. So finden Sie die Abschnittkante schnell und können ohne Probleme und nervige Knibbelei mit dem Verkleben fortfahren.

 

Wie verschließen Sie Ihre Kartonage mit welchem Klebeband-Trägermaterial sicher?

Pauschal lässt sich dies leider nicht beantworten, da die meisten Produkte eine individuelle Behandlung erfordern. Hinzu kommen die speziellen Versandbedingungen wie Versandweg (Luft-, Straßen-, Seeverkehr), Versandverpackung (z.B. Kartonage und dessen Qualität) und die Witterungsbedingungen (steht die Ware beispielsweise trocken, durchläuft sie verschiedene Klimazonen etc.). Es gibt jedoch grobe Richtlinien, die zur Orientierung dienen.Man unterscheidet in der Regel in drei bzw. vier Verschlussarten:

  1. Deckel/ Bodenverschluss, auch 2-Streifenverschluss genannt: Dazu führen Sie das Klebeband entlang der länglichen aneinanderstoßenden Kanten des Deckels und Kartonbodens über die kürzere Kartonkante hinweg. Für leichtes Versandgewicht und geringere Transportbelastungen ist dies die Standardverschlussart. Bei leichter Versandware bis ca. 10 kg empfehlen wir Ihnen den Einsatz von PP-Klebeband. Es hat eine hohe Reißfestigkeit und lässt sich je nach Klebstofftyp leise und gleichmäßig abrollen.
  2. Kreuz-Verschluss: Hierzu führen Sie jeweils einen Klebebandstreifen einmal längs und quer komplett um die Kartonage, so dass auf dem Deckel und Boden ein Kreuz entsteht. Diese Verschlussart eignet sich besonders für mittelschwere Faltkisten, die darüber hinaus einen langen und belastenden Transportweg haben. Einsatz von PP Folie: Ist Ihre Versandware mittelschwer (bis ca. 20 kg), dann ist das PP Klebeband vollkommen ausreichend. Es hat eine hohe Reißfestigkeit und lässt sich je nach Klebstofftyp leise und gleichmäßig abrollen.
  3. Doppel-L-Verschluss, auch einfacher 6-Streifenveschluss: Dieser Verschluss ist eine Erweiterung des 2-Streifenverschlusses. Kleben Sie hierzu ein weiteres Stück an der kurzen Kante entlang. Hier führt der Verschluss noch nicht über die Kartonecken hinweg.
  4. Doppel-T-Verschluss, auch geschlossener 6-Streifenverschluss: Wie der einfache 6-Streifenverschluss nur führen die Klebestreifen bei dieser Verschlussart über die Kartonecken hinweg. Das erklärt auch die Bezeichnung geschlossen. Durch die Überlappung des Klebestreifens an den Kanten und Ecken der Faltkiste wird diese zusätzlich stabilisiert. Diese Verschlussart ist für hält hohen Belastungen während des Transports stand und eignet sich für schweres und sensibles Versandgut.

Einsatz von PVC Folie: Entscheiden Sie sich für das PVC Klebeband, wenn Sie schwere (bis ca. 30 kg) Waren versenden. PVC Folie ist besonders robust und flexibel zugleich. PVC-Band das mit Naturkautschuk als natürlicher Klebstoff versehen ist zudem besonders leise und gleichmäßig abrollend. Klebeband aus Papier (Malerkrepp) und unbedrucktes Klebeband finden Sie ebenfalls auf unserer Homepage.

 

Weitere technische Merkmale:

  • Foliendicke: 0,028 mm (+/- 1)
  • Reißfestigkeit: 90 N/25 mm (+/- 15)
  • Klebkraft auf Stahl: 5,5 N/25 mm (+/- 1)
  • Bruchdehnung: 160 % (+/- 20 %)

 

Selbstklebendes (bedrucktes) Klebeband ist neben Kartonagen , Handstretchfolie und Europlatten der Klassiker, wenn es um das Verpacken bzw. sichere, günstige und zuverlässige Verschließen Ihrer Versandware geht. Darum hat es hier Platz bekommen etwas genauer ausgeführt zu werden, denn:

Klebeband, ganz gleich ob bedruckt oder unbedruckt, ist nicht gleich Klebeband!

Es unterscheidet sich zum einen hinsichtlich seines Trägermaterials (PP- oder PVC-Folie), zum anderen hinsichtlich seines Klebstoffs. Man unterscheidet hier synthetische und natürliche Klebstoffe aber dazu später mehr. Beide Komponenten eignen sich aufgrund Ihrer Eigenschaften für unterschiedlichen Einsatzzwecke besonders gut. Welche Gewichtsklassen welches Trägermaterial erfordern erfahren Sie unter Ihre Vorteile  „Unsere Tipps & Tricks“. Zudem geben wir Ihnen hier einige Tipps zur richtigen Klebemethode zum Verschließen der Warensendung je nach Gewichtsklasse.Ganz gleich welches Trägermaterial oder welcher Klebstoff, der Aufbau eines Standard-Klebebands ist in der Regel immer aus 4 bzw. 5 Schichten.

  1. Der Rollenkern dient als Hülse und ermöglich das sichere Aufsetzen auf handelsüblichen Handabrollern. In der Regel besteht der Kern aus einer Hartpapierhülse die in Spirale gewickelt wurde.
  2. Die Trennlackierung verhindert das aneinanderhaften der einzelnen fertigen Klebebandschichten und bildet damit die oberste Schicht eines Standard-Selbstklebebands. Zudem vereinfacht sie das Abrollen des Packbandes.
  3. Das Trägermaterial ist einer der variablen Bausteine. Die wohl gängigsten Trägermaterialien sind PP, PVC, Gewebe oder Papier. Bei letzterem spricht man in der Regel von Malerkrepp. Mehr zu den Eigenschaften von PP und PVC und dessen optimale Einsatzzwecke finden Sie unter „Unsere Tipps & Tricks“.
  4. Damit ein Klebstoff auf dem Trägermaterial optimal haftet, wird ein Haftvermittler auf das Trägermaterial aufgetragen.
  5. Die unterste Schicht ist der Klebstoff an sich. Hier unterscheidet man in natürliche und synthetische Klebstoffe, wie Acrylat und Hotmelt. Mehr zu dessen Eigenschaften finden Sie im Folgenden.

 

Üblicherweise werden die nachstehenden Klebstoffe verarbeitet:

  1. Naturkautschuk, ist der Natürliche unter den Dreien. Er ist äußerst hochwertig und verfügt über eine sehr gute Klebkraft. Zudem ist er temperaturbeständig was ihn für den internationalen Versand über unterschiedliche Witterungsbedingungen hinweg zum optimalen Klebstoff macht.
  2. Hotmelt, auch Schmelzhaftkleber genannt, ist ein synthetischer Kautschuk. Die wohl größten Vorteile sind die schnelle Klebkraft, gute Abrollfähigkeit sowie hohe Haltbarkeit und hohe Transparenz.
  3. Acrylat gehört ebenfalls zu den synthetischen Klebstoffen, jedoch basiert er auf Wasser. Er ist ebenfalls hoch-transparent, ist alterungs- und UV-beständig und hat eine gute Dauerhaftung.

 

Eigenschaften von PP

PP steht für Polypropylen und gehört zu den Standardkunststoffen. Seine Dichte reicht von 0,895 bis 0,92 g/cm³ und ist damit der Kunststoff mit der geringsten Dichte.

  • Der Werkstoff PP besitzt eine geringe Dichte & niedriges Eigengewicht, die die Produktion einer höheren Stückzahl ab einer bestimmten Masse ermöglichen
  • Polypropylen ist zudem sehr widerstandsfähig
  • Unter Wärme stark dehnungsfähig
  • PP ist als reiner Werkstoff bei Raumtemperatur gegen Fette und nahezu alle organischen Lösungsmittel beständig, Ausnahme stark oxidierende Mittel
  • Geruchsneutal und hautverträglich

Die hohe Widerstandsfähigkeit des Werkstoffes PP ist auch der Grund warum Scharniere häufig direkt aus diesem hergestellt werden.

 

Weitere Vorteile zu anderen Kunststoffen, beispielsweise PE (Polyethylen):

  • Hohe Schmelz- und Dauergebrauchstemperatur
  • Hohe Steifigkeit, Härte und Festigkeit
  • Durch Anreicherung mit mineralischen Stoffen wie z.B. Glasfasern kann die Steifigkeit und Temperatureinsatz in Gebrauch noch einmal erhöht werden

 

Einsatz:

  • Im Maschinen- und Fahrzeugbau für PKW-Innenausstattungen , beispielsweise Armaturenbretter und Batteriegehäuse, verabeitet. Zusätzlich kommt es bei der Produktion von verletzungshemmenden Produkten für Sicherheit und Schutz (wie Kindersitzen und Fahradhelmen) zum Einsatz. In der Elektrotechnik hauptsächlich zur Ummantelung und Isolierung.
  • Im Bauwesen und der Lüftungs-/ Klimatechnik in Trafogehäuse, Draht- & Kabelummantelung. In der Lüftungs- und Klimatechnikgerade wird es unter Bedingungen, die korrosionsunterstützend wirken und (meist in Form von PP schwerentflammbar) bei der Gewinnung korrosiver Gase eingesetzt.
  • In der Elektrotechnik wird es beispielsweise für Armaturen, Rohrleitungen verwendet.
  • Im Betonbau (Stahl-/Spannbeton): Durch die Anreichung mit PP-Fasen kann Beton den Standards von Brandschutzvorgaben erfüllen. Ursache hierfür ist, dass die zerschmolzenen Fasern einen Raum freisetzen indem sich Wasserdampf ausdehnen bzw. entweichen kann.
  • In der Textilindustrie als Fasern in beispielsweise:  Heimtextilien, Teppichen, Sporttextilien, Verpackungsmaterialien, Hygieneartikel, medizinischen Produkten
  • In der Lebensmittelindustrie kommt es beispielsweise im Haushalt und in der Verpackungstechnik häufig zum Einsatz. Beispiele: Milchprodukt-Becher, Flaschenverschlüsse, Innenteile für Geschirrspülmaschinen, für kochfeste Folien, wiederverwendbare Behälter, Thermotransportboxen bzw. Warmhaltebehälter (EPP), Verpackungsteile, Trinkhalme, Klebefolie etc.

 

Zukunftsaussicht PP: PP ersetzt zunehmend technische Thermoplaste (teurere Kunststoffe) wie ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymere) & PA (Polyamide).

Artikelnummer: 1052 Kategorien: ,
0,00 for 3 item(s)

Das könnte Ihnen auch gefallen …